Impressum | Update: 25.11.2016

Fertigteilbauweise

Entwicklung von Fertigteilelementen in Leichtlehmbausweise

Durch die Entwicklung unserer Fertigteile in Leichtlehmbauweise ist ein Modulsystem entstanden, in dem die entwickelten Wandelemente

Bestehend aus einem Holztraggerüst, verfüllt mit einer speziellen Leichtlehmmasse – auf der Baustelle aneinandergereiht und kraftschlüssig miteinander verbunden werden.

Es ermöglicht es uns, Fertigteilelemente mit sichtbarem Fachwerk sowie ganzflächiger Putzfläche herzustellen.

Durch das entwickelte Tragsystem aus Holz entsteht eine in sich biegesteife und knickstabile Konstruktion, die sich aus zwei tragenden Elementen zusammensetzt.

Das Holzmodul wird mit unserer speziell entwickelten Leichtlehmmischung  verfüllt und verdichtet. Nach dem Einstampfen ist das Element sofort transportfähig, da die eingesetzte Leichtlehmmasse sofort formstabil ist.

Lehmbau-ts.de

Die Modulbreite der entwickelten Außenwandbauteile liegt zwischen 1,25 und 1,75 Meter.

Die Module können für Geschosshöhen zwischen 2,50 und 3,0 Meter hergestellt werden.

Die Wandstärke sollte mindestens 36,5 Zentimeter betragen. Das entwickelte Traggerüst aus Holz ist dem historischen Fachwerkbau nachempfunden.

 

Somit entstehen an den Stößen der einzelnen Wandmodule keine durchgehenden Fugen und somit keine Wärmebrücken.Die Wandmodule in Holz-Leichtlehmbauweise werden auch in Ausführungen als Fenster- oder Türmodul hergestellt. Die entwickelten Trenn- bzw. Innenwände sind putztragend, schalldämmend und geruchsabsorbierend.

 

In den Fußhölzern der Wandmodule wird an beiden Enden ein Eisenstab eingebracht, der als Halterung für die Transportschlaufen bei der Verladung dient.

Lehmbau-ts.de
Fußhölzer

 

Lehmbau-ts.de

Somit wird das Gesamtgefüge auch während des Transportes nicht gefährdet. Auf der Baustelle werden die einzelnen Wandmodule aneinandergereiht und an den Vertikalträgern miteinander verbunden, indem von der Außen- sowie der Innenseite ein starkes Brett in Modulhöhe aufgebracht und verschraubt wird.

Die entstehende Aussparung zwischen zwei Elementen wird als Mörteltasche

ausgeführt, dass heißt vor Ort mit Leichtlehmmischung verfüllt und verdichtet.